Ökonomisches Café-Treffen am 1. März 2011

(Zusammenfassung im Telegrammstil) Das Treffen schweift zu Beginn (scheinbar) von ökonomischen Fragen ab. An. bedankt sich für ein Email von Jo. zum Thema Französische Sprache und die Krücken der Regierung, um z.B. das Word I-Pad durch „tablette“ (Neu-Französisch nach „la table“ der Tisch, „le tablier“ die Schürze, „le tableau“ das Bild oder die Tabelle in Excel, auch da klemmt es mit dem französischen Sprachvorrat schon etwas) oder „ardoise“ (Schiefer, Schultafel der 1950er). Allerdings – hier schweift jetzt Jo. im Folgenden nochmal ab. Historiker Peter Burke in seinem Werk „Die europäische Renaissance“, S. 104 ff. zitiert den Berater Claude de Seyssel mit seinem Ratschlag an den französischen König Ludwig XII., dass die Römer mit „Gebrauch und Autorität der lateinischen Sprache“ (S. 106) ihr Imperium gesichert hätten und der französische König es ihnen gleich tun soll und lobte ihn dafür, dass „Sie (der französische König, d.V.) dafür Sorge tragen, die französische Sprache zu bereichern und bedeutsamer zu machen“. Geschichte wiederholt sich anscheinend. Ist Sprache Herrschaft? Danach war Uw. dran mit der Maus, die nicht mehr funktioniert, als der Drucker deinstalliert wird. Der schlaue Ul. gibt den Ratschlag, die Maus mal rauszuziehen und wieder anzuschließen, damit der Pc sie erneut erkennt. Weiterer kleinerer Exkurs, der vielleicht gar die erste Thematik des Abends war: An. spricht die Wolke oder „Cloud“ auf der CEBIT an. Und der ebenfalls schlaue Jü. schiebt die Netz-Diskussion mit sachkundigen Bemerkungen über Regulierungsnotwendigkeiten der Funkkommunikation an den Schnittstellen von Festnetz und Funknetz sowie am Kontakt verschiedener Funknetze an den jeweiligen Landesgrenzen an. Die Schnelligkeit des Gedankenaustausches ist beachtlich, schneller als jede mögliche On-Line-Diskussion (Jo.-Meinung). Die Netzdiskussion führt zur -ökonomisch- relevanten Frage der sich steigernden Nutzung von pauschal abgerechneten Übertragungskapazitäten und der möglichen Notwendigkeit kostenpflichtiger Dienste. Im Hintergrund lauert dabei die gleiche Frage wie bei vielen Versicherungen mit Einheitstarifen und unterschiedlicher Inanspruchnahme der Mitglieder. Letztlich auch interessantes ökonomisches Thema. Uw. spricht das undurchschaubare und fast verrückte Thema Libyen an. Hier gibt Insider Ul. seine hochinteressanten Erfahrungen auf frühe Reisen in dem jungen unabhängigen Staat preis, die die Teilnehmenden alle gut im Gedächtnis behalten. Die dichte Diskussion wendet sich nun zu den Themen Ölförderung, endliche Ressourcen, Petro-Dollar-Recycling und Funktionen der Marktwirtschaft – alles die wesentlichen Grundfragen unserer Zeit, die in der Folge den wichtigsten und längsten Abschnitt des Abends füllen (An., Jü. Uw. Ul., Jo., Sa..) … Diese Diskussion wird später weiter kommentiert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s