Schuldenkrise: Zinsspreizung und Zinskrise im Euroraum.

Die Schweiz gehört nicht zur Eurozone. Trotzdem haben wir das kleine, aber starke Land zum Vergleich mit den drei wirtschaftlichen Schwergewichten der Eurozone Deutschland, Frankreich und Italien hinzugezogen – zum Vergleich der durchschnittlichen Zinsen für 10-Jahres-Staatsanleihen ( oder gleichbedeutend mit der Bereitschaft eine 10-Jahres-Staatsschuld zu finanzieren).  Die Staatsschuldenkrise ist eine Zinskrise.

Zinsen für 10-Jahres-Staatsanleihen Schweiz, Deutschland, Frankreich und Italien.

Es sind „nur“ zwanzig Jahre, in denen dank Euro Hochzinsländer zu Niedrigzinsländern wurden. Die goldenen Zwanziger Jahre. Mit der bereits 2007 schwelenden Finanzkrise trennten sich die Wege. Die jetzt kommende Periode des sogenannten „Deleveraging“, der Entschuldung von Banken, Staaten, Konsumenten (weniger Schulden etc) wird das Zinsband wieder zum Zerreißen strecken. Von Niedrigzinsen in den sogenannten „sicheren Häfen“ bis Hochzinsen in den ehemaligen und wieder neuen „unsicheren Häfen“. Am Rande notiert: Paradoxerweise könnten Staaten mit niedrigen Zinsen gerade die meisten Schulden machen, da sie am billigsten Geld bekommen.  PS. 2011 nur geschätzt, es kann für manche noch schlimmer kommen.

Quellen: Bundebank, Italienisches Schatzamt. (dw-oec)

http://www.bundesbank.de/download/statistik/wirtschaftsentwicklung/kapitalmarktzinsen.xls

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Euro-Rettungsschirm, EFSF, Staatsanleihen, Staatsschulden, Top-Zahlen, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s