Update zu den Europa Staatsschulden: – Gipfelsturm 2

Zitieren wir aus der aktuellen Pressemeldung von Eurostat zu der Entwicklung der  Staatsschulden in Europa: „Im Jahr 2011 verringerte sich das öffentliche Defizit sowohl im Euroraum2 (ER17) als auch in der EU27 im Vergleich zu 2010, während der öffentliche Schuldenstand in beiden Gebieten anstieg. Gemessen am BIP ist das öffentliche Defizit für den Euroraum von 6,2% im Jahr 20103 auf 4,1% im Jahr 2011 gesunken und in der EU27 von 6,5% auf 4,5%. Gemessen am BIP ist der öffentliche Schuldenstand im Euroraum von 85,3% (Ende 2010) auf 87,2% (Ende 2011) gestiegen und in der EU27 von 80,0% auf 82,5%.“

Quelle: http://epp.eurostat.ec.europa.eu/cache/ITY_PUBLIC/2-23042012-AP/DE/2-23042012-AP-DE.PDF

Nachfolgend eine Kurzdarstellung nach Staaten des öffentlichen Defizits und des öffentlichen Schuldenstands in der Eurozone sowie ein sehr kurzer Blick auf die Entwicklung seit 2000.

Die aktuelle Defizitsituation:

Schaubild Staatsdefizite für die Länder der Eurozone in 2011

Im nächsten Schaubild der totate Schuldenstaat nach Land:

Schaubild Staatsschuld für die Länder der Eurozone in 2011

Die Entwicklung der Staatsschulden nach Ländern seit 2000 zeigt das nächste Schaubild. Der Anstieg der Staatsschulden wird dargestellt als prozentuale Zunahme/Abnahme des Schuldenkoeffizienten (Schulden zu BIP). Beispiel: Ein Anstieg des Schuldenkoeffizienten von 60 auf 80 Prozent entspricht einem Anstieg um 33 Prozent (20/60). Nicht berücksichtigt ist das Ausgangsniveau des Koeffizienten. Ein Anstieg von 20 auf 40 Prozent würde einem Anstieg um 100 Prozent entsprechen, jedoch läge der Koeffizient immer noch unterhalb der Maastricht-Grenze von 65 Prozent. Daher erscheint auch Luxemburg als Staatsschuldentreiber im Schaubild, was bei der Interpretation der Daten eben berücksichtigt werden sollte. Der Form halber wird einer negativen Entwicklung der Schuldenquote ein Minus-Zeichen zugeordnet.

Schaubild: Entwicklung der Schuldenquoten seit 2000-2011

Nur wenige sind auserwählt und senken die Schulden!. (Dr. Johannes Wierer)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Euro-Rettungsschirm, EFSF, Europa, Staatsanleihen, Staatsschulden, Top-Zahlen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s